Der kleine Lebensretter

Bewusstlosigkeit
Blutungen
Erfrierungen
Ersticken
Gelenkverletzungen
Herzinfakt
Innere Verletzungen
Knochenbrüche
Notruf
Schlaganfall
Schock
Sonnenstich
Stabile Seitenlage
Stromschlag
Unterkühlung
Verätzungen
Verbrennungen
Vergiftungen
Verkehrsunfall
Wiederbelebung
Wiederbelebung bei Kleinkindern
Um sich und andere Verkehrsteilnehmer am Unfallort nicht zu gefährden, ist der Eigenschutz und das Absichern der Unfallstelle erste Pflicht:

  • Eigenes Fahrzeug in 10-20 m Sicherheitsabstand abstellen.
  • wenn vorhanden: Warnweste anziehen.
  • Warnblinkanlage einschalten.
  • Warndreieck im Abstand von mind. 100 m aufstellen.
  • Bei Kurven und Bergkuppen das Warndreieck davor aufstellen.
  • Notruf und Erste Hilfe leisten.

Rettung aus einem KFZ

Möglicherweise müssen Sie verletzte oder bewusstlose Personen aus einem KFZ befreien:

  • Gurt lösen / eventuell durchschneiden.
  • Den Bewusstlosen an der fernen Hüfte fassen und auf die Sitzkante ziehen.
  • Betroffenen an der fernen Hüfte und am nahen Knie fassen und mit dem Rücken zur Tür drehen.
  • Betroffenen im Rettungsgriff fassen.
  • Betroffenen vorsichtig aus dem Fahrzeug ziehen .
  • Betroffenen an einen sicheren Ort bringen, zudecken.