Der kleine Lebensretter

Bewusstlosigkeit
Blutungen
Erfrierungen
Ersticken
Gelenkverletzungen
Herzinfakt
Innere Verletzungen
Knochenbrüche
Notruf
Schlaganfall
Schock
Sonnenstich
Stabile Seitenlage
Stromschlag
Unterkühlung
Verätzungen
Verbrennungen
Vergiftungen
Verkehrsunfall
Wiederbelebung
Wiederbelebung bei Kleinkindern
Bei einem Schlaganfall ist die Blutversorgung und damit die Sauerstoffversorgung zu einem Teil des Gehirns unterbrochen. Es kommt zu entsprechenden Funktionsausfällen.

Erkennen

  • Plötzlich einsetzende Lähmungen an Armen und Beinen (Halbseitenlähmung)
  • Gesichtslähmung mit herabhängendem Mundwinkel und einseitig geschlossenem Augenlid.
  • Sprachstörungen und Schluckbeschwerden (Erstickungsgefahr).
  • Bewusstlosigkeit sowie Atem- und Kreislaufstörungen.

Maßnahmen

  • Notruf
  • Kontrollieren der Lebensfunktionen.
  • Falls der Betroffene bei Bewusstsein ist, ihn bequem und mit erhöhtem Oberkörper lagern.
  • Die gelähmten Körperteile umpolstern.
  • Bei Bewusstlosigkeit und vorhandener Atmung Stabile Seitenlage auf die gelähmte Seite
  • Bei Herz-Kreislauf-Stillstand Herz-Lungen-Wiederbelebung.