Der kleine Lebensretter

Bewusstlosigkeit
Blutungen
Erfrierungen
Ersticken
Gelenkverletzungen
Herzinfakt
Innere Verletzungen
Knochenbrüche
Notruf
Schlaganfall
Schock
Sonnenstich
Stabile Seitenlage
Stromschlag
Unterkühlung
Verätzungen
Verbrennungen
Vergiftungen
Verkehrsunfall
Wiederbelebung
Wiederbelebung bei Kleinkindern
Erkennen

  • Meist entstehen Schwellungen.
  • Eingeschränkte oder abnorme Beweglichkeit.
  • Unter Umständen sehr schmerzhaft.
  • Schwellung oder abnorme Lage der Gliedmaße.

Maßnahmen

  • Betroffenen beruhigen und trösten
  • Betroffenen möglichst wenig bewegen.
  • Offene Brüche sofort mit keimfreien Wundauflagen oder Verbandstuch bedecken.
  • Bruchbereich mit geeignetem Polstermaterial (z.B. Decken, Tasche) ruhigstellen.
  • Notruf
  • Verletzten zudecken.
  • Ausgerenkte Gelenke darfnur der Arzt wieder einrenken!
  • Verletztes Gelenk ruhigstellen und nicht mehr belasten.
  • Schwellung mit kalten Umschlägen kühlen.
  • Notruf
  • bei Bewusstlosigkeit: Stabile Seitenlage auf die unverletzte Seite